Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Englisch’

die Babymütze eignet sich auch für Sparschweine…

Und heute folgt das zweite Strickmuster für eine Kindermütze nach der Bauart wie bei „pretty in pink„.

Maschenprobe: 29 M x 32 R = 10 cm
Nadeln: Rundstricknadel in 2,5 und 3,5 mm, Nadelspiel der Stärke 3,5 mm
Garn:Catania von Schachenmayr (100 % Baumwolle 50g/125 m) in brombeer und gelb und hellgrün
Das Muster ist noch reduzierter und geometrischer. Durch die eingestrickten Maschen in der Grundfarbe, wirken die Streifen wie durchbrochen. Das Muster ist auch für Einsteigerinnen ins mehrfarbige Stricken geeignet: Da die mehrfarbigen Reihen immer nur aus zwei Farben bestehen, die abwechselnd je eine Masche gestrickt werden, gibt es kaum Schwierigkeiten mit der Fadenspannung des hinten mitlaufenden Fadens.

Auch bei dieser Mütze ist die Größe leicht anzupassen, die Maschenzahl muss nur durch 4 teilbar sein (bzw. durch 2 teilbar, wenn man das Bündchen stattdessen im 1 rechts, 1 links Rippenmuster strickt)

fair isle Muster der durchbrochenen Streifen

Und da ich gerade kein Kind zur Hand hatte, hat mir unsere Reisekasse Modell gestanden…..

kostenlos downloaden könnte ihr das Muster in Deutsch und Englisch:

Strickmuster für eine Kindermütze mit durchbrochenen Streifen

pattern for a striped hat for children for free

P.S. auf dem kostenlos reite ich übrigens nur so rum, weil ich mich neulich mal mit einem Suchmaschinenoptimierer unterhalten habe…..

Advertisements

Read Full Post »

free pattern for the peacock mittens can be downloaded below

My first pattern has been knitted by somebody else and has been uploaded as a project on ravelry! It makes me kind of proud to know that somebody is walking around with my peacock cowl around the neck. To enlarge the opportunity of getting even more of this feeling I now translated the peacock mittens as well. As a knitter, you cannot go outside with non-matching mittens and cowl, can you?

Although I am using quite a lot of english patterns myself, I sometimes was not sure if I described the whole knitting process correctly. So if you want to to polish the pattern language-wise, feel free to leave me a comment or contact me via gaugenotte(at)gmail.com.

And here are the Peacock-Mittens – as a free download.

Read Full Post »

Als Ergänzung zur Liste mit englischen Strickbegriffen jetzt noch ein paar Hinweise zum Aufbau von englischen Strickanleitungen:

Englische Strickanleitungen sind etwas anders aufgebaut als deutsche.

Der wesentlichste Unterschied zwischen dem englischen und deutschen Strickbegriffen ist, dass im deutschen die Grundmaschenarten als rechts und links bezeichnet werden  (abgeleitet davon, wie sie gestrickt auf der der Strickerin zugewandten Seite erscheinen. Dabei orientiert sich die Bezeichnung rechts und links an der Bezeichnung für die rechte (also nach außen sichtbaren)  und linke (also meist innenliegenden) Seite von Kleidungsstücken. Rechts heißen eben solche Maschen, die in der am häufigsten vorkommenden „glatt rechts“ gestrickten Muster außen liegen.

Im Englischen dagegen gibt es zwei unterschiedliche Bezeichnungen für die verschiedene Vorgänge Maschen zu produzieren:

To knit heißt „stricken“ im Allgemeinen also „I knitted a scarf“, auch wenn dieser 2 rechts 2 links gestrickt wurde, aber in der Strickterminologie heißt to knit (Strickschrift: (k)) genauer „rechte Maschen stricken“. „Linke Maschen stricken“ heißt: to purl (p).

Die Seiten des Strickstücks werden auch nicht mit rechts oder links bezeichnet, sondern als richtige und falsch Seite „right side“ (RS) und „wrong side“ (WS). Diese Bezeichungen werden oft auch im Muster angegeben. RS ist immer die Seite, die beim fertigen Strickstück außen liegt, WS die innenliegende. Von der Tendenz her werden in englischen Anleitungen tatsächlich die einzelnen Reihen beschrieben also : Row (=Reihe) 4 to 48: in stockinette stitch (=glatt rechts) also RS: knit , WS: purl und nicht „5 cm rechts stricken oder rechts stricken bis das Strickstück 38 cm lang ist“.(Allerdings ist das nur eine Tendenz, natürlich findet man ähnliche Angaben mitunter auch in englischen Mustern, das heißt dann „work even until piece measures 38 cm“ eher aber „Work even for 48 rows“).

Außerdem arbeiten englische Anleitungen viel stärker mit Maschenmarkieren. Das ist oft sehr effizient für die Darstellung und kein Problem, wenn man es einfach „blind“ befolgt. Manchmal finde ich es allerdings für das vorherige Vorstellen, wie der Strickvorgang aussieht, etwas schwierig.  Um einen Daumenkeil in einer Stulpe einzustricken, würde in einer englischen Anleitung vermutlich in einer Reihe angegeben werden, wo die Maschenmarker platziert werden. In der nächsten Reihe wird dann nur noch angegeben z. B.

R38: knit to marker,  m1, k 1, m1, slip marker, k to end of round (m1 = make 1 = eine Masche zunehmen)
R 39: k
R 40: knit to marker, (m1), k 3, m1, slip marker, k to end of round
R 41 k
R 42: knit to marker, (m1), k 5, m1, slip marker, k to end of round  (…)

Dass es sich dabei um den Daumenkeil handelt, ist nicht unmittelbar erkennbar.

Im Deutschen würde da vielleicht stehen

„Ab hier beginnen den Daumenkeil einzustricken dazu  zunächst eine Masche zunehmen und dann in jeder 2. Reihe jeweils am Rand des Keils je eine Masche zunehmen bis der Keil 5 cm lang ist“

Insgesamt liefern englische Strickmuster eher eine genau befolgbare Handlungsanweisung Schritt für Schritt, die sich vor allem auf das bezieht, was die Strickerin nach einander zu tun hat, während deutsche Muster sich eher auf den den Konstruktionsprozess des Strickstücks beziehen und angeben, wo im Strickstück man was produzieren/bewirken muss. Englisch Strickmuster sind somit eigentlich einfacher zu folgen, wenn alles ganz genau hinkommt und man sie tatsächlich einfach nur ohne nachzudenken nachstrickt. Deutsche Strickmuster erfodern manchmal etwas mehr „Vorwissen“ und Mitdenken, sind dafür aber leichter abzuwandeln und anzupassen.

Read Full Post »

In meinem letzten Post habe ich die Englische Strickwelt angepriesen. Für alle, die sich diese erschließen wollen, denen es aber an dem nötigen Vokabular fehlt, hier eine Liste mit Übersetzungen von Begriffen zum Stricken auf Englisch sowie gebräuchlichen Abkürzungen in der englischen Strickschrift. Ich habe sie mal angelegt, als ich angefangen habe auch englischsprachige Anleitungen in meine Handlungsoptionen einzubeziehen und – lernpsychologisch nicht verwunderlich – eigentlich nie gebraucht, da bei all der Motivation, emotionalen Besetzung und Handlungsverknüpfung die Worte wie von selbst in meinen aktiven Wortschatz eingegangen sind. In vieler Hinsicht sind die  englischen Begriffe sogar effizienter und kürzer als die deutschen. Hier für Euch zum download: Vokabelliste

armhole = Armauschnitt

bind off (BO) =abketten

block = ich weiß gar nicht wie das auf Deutsch heißt: fertiges Strickstück in Form bringen fixieren und mit Wasser besprühen/dämpfen (dazu hier einen post)

bust = Brustumfang

cable = Zopf

cable needle = Zopfnadel

cast on (CO) = anschlagen

chart = Strickschrift

circular needle = Rundstricknadel

collar = Kragen

contrasting Colour (CC) = bei eingestrickten Mustern, die Musterfarbe

cross = kreuzen

decrease (dec) = abnehmen

double pointed needle (dpn) = Nadel mit zwei spitzen Enden (z.B. vom Nadelspiel)

drop one stitch = eine Masche fallen lassen

fair isle = mehrfarbige eingestrickte Muster, siehe Foto

flat knitting = Stricken in Reihen

garter stitch=kraus rechts

gauge = Maschenprobe

hem = Saum

increase (inc) = zunehmen

knit (k) = rechts stricken

knit 2 togehter (k2tog) = 2 Maschen rechts zusammen stricken

knit 1 through back of loop (k1-tbl) = rechts verschränkt stricken

knit on = Maschen aufstricken

knitting in the round = in Runden stricken

knitwise = wie zum rechts stricken/von vorne nach hinten in die Masche stechen (z.B. slip one knitwise= 1 Masche wie zum rechts stricken abheben)

lace = Spitze/Lochmuster

longtail cast on = der in Deutschland gebräuchlichste Anschlag, bei dem man ein Teil der Wolle abwickelt und zum Anschlagen benutzt

main colour (MC) = bei mehrfarbigen eingestrickten Mustern die Grundfarbe

make 1 (m1) = 1 Masche zunehmen

pass slipped stitch over (psso) = abgehobene Masche überziehen /Überzug

pattern = Muster

place marker (PM ) = Maschenmarkierer platzieren

pick up = aufnehmen

purl (p) = links stricken

purl 2 tog (p2tog) = 2 Maschen links zusammen stricken

purlwise = wie zum links stricken/von hinten nach vorne in die Masche stechen (z.B. slip one purlwise = wie zum links stricken abheben)

reverse stockinette stitch= glatt links

rib = im Rippenmuster stricken

right side (RS) = rechte Seite

round= Runde

row=Reihe

seaming = zusammennähen

short row = verkürzte Reihe

skein=Knäuel

sleeve=Ärmel

slip (s) = abheben

slip 1 knit 1 pass slip stitch over  k 1 (SKP) = ein Masche abheben, eine rechts stricken und die abgehobene Masche überziehen

slip 1 knit 2 together, pass slip stitch over the knit 2 together (SK2P)= eine M abheben, 2 Maschen rechts zusammenstricken, die abgehobene Maschen über die 2 zusammengestrickten Maschen überziehen

slip marker (SM) = Maschenmarker auf die andere Nadel heben

slip slip knit (ssk) = wörtlich abheben, abheben, rechts stricken = 2 Maschen rechtsverschränkt zusammenstricken, indem man erst zwei Maschen wie zum rechts stricken abhebt und sie dann auf die linke Nadel zurückhebt, und verschränkt rechts abstrickt (die rechte Nadel kann man dazu gleich in beiden Maschen lassen)

slip slip purl (ssp) = wörtlich: abheben, abheben, links stricken =2 Maschen links verschränkt zusammenstricken, indem man 2 Maschen wie zum rechts stricken abhebt, sie in dieser Ausrichtung auf die linke Nadel zurückhebt und verschränkt links abstrickt

slip with yarn in front (syf) = mit Faden vorne abheben

stitch = Masche

stockinette stitch = glatt rechts

unravel = aufribbeln

through back of loop = wörtlich: durch die hintere Seite der Schlaufe = verschränkt abstricken

weave in ends = Fäden vernähen

With yarn in back (Wyib) =wörtlich: mit dem Faden hinten

With yarn in front (Wyif)= Wörtlich: mit dem Faden vorne

Wrong side (WS) = linke Seite

Yarn over (YO) = Umschlag

Yarn = Faden, Garn

Read Full Post »