Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2018

Hier eine kostenlose Anleitung, für eine gestreiftes Halstuch in Form eines flachen Dreiecks. (Wer keine ausformulierte Anleitung, sondern nur eine schematische Strickschrift sucht, bitte scrollen, befindet sich am Ende des Eintrags).

Anstatt einer genaue Anleitung für eine bestimmte Wolle findet ihr im Folgenden die Konstruktionsprinzipien von einem Tuch, das ihr mit jeder Wolle beliebig stricken könnt. Ich nehme sowohl Baumwoll- als auch Schurwollgarne. Und das Tolle: da man in der Mitte anfängt und bis zum unteren Rand strickt, braucht man keine Maschenprobe, sondern hört auf, wenn das Tuch groß genug ist. (Die Passagen in kursiv gehören nicht zur Anleitung, sondern erklären, was die Schritte bewirken, warum ich sie mache)

 

Generelle Erklärung zum Aufbau:

Das Tuch wird aus der Mitte des hinteren Randes gestrickt. Es gibt jeweils 3 Randmaschen und 2 Mittelmaschen. Die Form entsteht dadurch, dass in jeder Reihe eine Masche am Anfang (nach den 3 Randmaschen) und am Ende (vor den drei Randmaschen) zugenommen wird und jede zweite Reihe eine vor und nach den Mittelmaschen.  (Dadurch dass am Rand öfter zugenommen wird als in der Mitte, wird das Dreieck flacher, was ich praktischer für Halstücher finde.)

(Siehe Abbildung. Die Pfeile in der Abbildung geben die Strickrichtung an).halstuch-png

 

Erklärung

Set-Up: Auf einer sehr langen Rundstricknadel 3 Maschen anschlagen. Dann 12 Reihen kraus in Streifen rechts stricken. Für die Streifen alle zwei Reihen die Farbe wechseln (jeweils in der (ungeraden) Hinreihe). In der 13. Reihe nach den 3 Maschen an der langen Seite 6 Maschen aufnehmen (für jede Rippe eine) und dann auf der sich anschließenden kurzen Seite (Anschlagsreihe) noch mal 3 Maschen aufnehmen. Es hat sich jetzt quasi ein Rechteck gebildet, bei dem drei Seiten mit Maschen auf der Nadel liegen.

Nun 4 Maschenmarker (z.B. kleine Garnschlaufen oder Büroklammern) wie folgt entlang der Maschen verteilen: 3 Maschen stricken, Maschenmarker platzieren, 2 Maschen stricken, Maschenmarker platzieren,  2 Maschen stricken, Maschenmarker platzieren, 2 Maschen stricken, Maschenmarker platzieren, 3 Maschen stricken.

Das Ergebnis als Strickschrift:

M M M O M M O M M O M M O M M M  (M=Masche, O=Maschenmarker)

Reihe 15: 3 Maschen stricken, Maschenmarker auf andere Nadel heben, nächste Masche verdoppeln (z.B. in vorderen und hinteren Maschenteil stricken) bis zum nächsten Marker stricken, einen Umschlag machen, Maschenmarker auf andere Nadel heben, 2 Maschen stricken Marker auf andere Nadel platzieren, einen Umschlag machen, bis eine Masche vor dem nächsten Marker stricken, die Masche auf die gleiche Weise wie am Anfang der Reihe verdoppeln.

Reihe 16: 3 Maschen stricken, Maschenmarker auf andere Nadel heben, nächste Masche verdoppeln (z.B. in vorderen und hinteren Maschenteil stricken) bis zum nächsten Marker stricken (den Umschlag wie eine normale Masche stricken, so dass ein Loch entsteht), Maschenmarker auf andere Nadel heben, 2 Maschen stricken Marker auf andere Nadel heben, (Umschlag normal abstricken, so dass ein Loch entsteht) bis eine Masche vor dem nächsten Marker stricken, die Masche auf die gleiche Weise wie am Anfang der Reihe verdoppeln), Marker auf die andere Nadel heben, 3 Maschen stricken

Die 14. und 15. Reihe solange wiederholen, bis das Tuch groß genug ist, locker abketten und Fäden vernähen.

Natürlich könnt ihr das Tuch auch einfarbig oder mit breiteren Streifen oder in einem völlig anderen Muster stricken – das Grundkonstruktionsprinzip bleibt immer das Gleiche.

 Strickschrift

3 M anschl.

1-12 Reihe: r

13 Reihe: 3 r, 6 aus Seitenrand aufnehmen; 3 aus Anschlagsreihe aufnehmen

14 Reihe: 3r, Op, 2r, Op, 2r, Op, 2r, Op, 3r

Alle ungeraden Reihen: 3r, Oa, VRs, alle M r, U, Oa, 2r, Oa, U, bis zur vorletzten M alle M r, VRS, Oa

Alle geraden Reihen:      3r, Oa, VRs, alle M r, Oa, 2r, Oa, bis zur vorletzten M alle M r, VRS, Oa

 

Legende

M=Masche

Oa=Maschenmarker abheben

Op=Maschenmarker platzieren

R= rechts stricken

U=Umschlag

VRs= in Vorder- und Rückseite der Masche stricken (Masche verdoppeln)

Advertisements

Read Full Post »