Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for März 2012

Wie angekündigt, hier eine weitere Anleitung für eine Handysocke. Wobei mir eigentlich nie ganz klar geworden ist, warum das landläufig Socke heißt. Wenn man schon Kleidungsstückanalogien bemüht, dann müsste man doch von der Form eher von einer Handy-Stulpe reden. Oder eben Handytasche – wie dem auch sei.

Die Socke ist ebenfalls von oben gestrickt, unten gemeinsam abgekettet und damit ohne Naht.

Bei der auf dem Foto abgebildeten Handysocke habe ich – was in der Anleitung nicht beschrieben ist – noch eine zusätzliche linke Masche am Rundenanfang in der jeweiligen Farbe eingefügt. Das kann man bei allen gestreiften Strickstücken, die in der Runde gestrickt werden, machen, und fair isle ist vom Stricken her ja letztlich ein Streifenmuster. Die linke Masche zieht sich nach innen und die Kanten des Musters liegen am Rundenübergang exakter aufeinander. Ich habe dann die linke Masche sogar nach innen abgenäht, so dass die zweite Masche der Runde (die erste rechte Masche) und die letzte Masche nebeneinander fixiert werden. Die Handysocke sieht aber auch völlig OK aus, wenn man diese linke Masche nicht einfügt. Nur am Rundenanfang ist das  Muster leicht gegeneinander versetzt. Das liegt daran, dass es sich bei dem Gestrick in Runden um eine Spirale handelt und das Ende der Reihe höher liegt als der Anfang der Runde. Nicht-Strick-Perfektionist/innen werden sich kaum daran stören.

Mehrere Wege, wie man das Problem mit den Rundenübergangen bei bei fair isle- und Streifenmustern lösen kann, hat übrigens Techknitter in ihrem Blog  mehrfach behandelt. Zum Index des Blogs geht es hier. Die entsprechenden Einträge findet man unter dem Stichwort „jogless“.

Advertisements

Read Full Post »

Anfang des Jahres hat im Bergmannkiez in der Mittenwalder Str. 47  ein Wolladen aufgemacht. Was zunächst als online-shop begann, hat sich jetzt in einem Ladengeschäft materialisiert. Heute bin ich endlich dazu gekommen vorbeizugehen.

Begrüßt wurde ich von drei freundlichen Frauen, die strickend um einen Tisch mitten im Laden saßen, der ansonsten rundherum mit Regalen bestückt ist. Insgesamt also ein großzügiger und luftiger Raum.

Im Sortiment werden Garne der Marken Filace, Schoppel, Fiatura Di Crosa, Zitron und Bremont geführt. Das Angebot richtet sich vor allem an Lacestricker/innen. Der Schwerpunkt liegt auf hochwertigen Garnen für dünnere Nadelstärken, die sich ideal für das Stricken von Spitzenschals und Stolen eignen. Die Auswahl an dickeren Garnen ist sehr begrenzt und insgesamt legt der Laden mehr Wert auf Exklusivität der Garne als eine Riesenauswahl. Für jede der angebotenen Wollen kann man auch eine zugehörige Strickanleitung für einen Spitzenschal erwerben, die die Inhaberin selbst designt hat. Daneben gibt es allerlei Strickzubehör und Filzwolle und -zubehör, sowie einige handgestrickte Schals, Stulpen und Tücher, die auch auf Wunsch angefertigt werden.

WollLust bietet auch Strickkurse und Workshops an sowie eine Strick- und Spinntreffen an jedem 1. und 3. Samstag im Monat von 13-17.00 Uhr.

Ich habe mich letztendlich für eine grandios weiche und schimmernde Viskose-Polyamid-Angora Mischung von Filace in einem gedeckten mint-grün entschieden (und zwar nicht nur, weil es so gut zum Hintergrund meines Blogs passt).

Wer selbst gucken will:

Die WollLust

Mittenwalder Straße 47
10961 Berlin

Telefon: +49 30 /695 333 85

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag von 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 17:00 Uhr

Read Full Post »

free pattern for the peacock mittens can be downloaded below

My first pattern has been knitted by somebody else and has been uploaded as a project on ravelry! It makes me kind of proud to know that somebody is walking around with my peacock cowl around the neck. To enlarge the opportunity of getting even more of this feeling I now translated the peacock mittens as well. As a knitter, you cannot go outside with non-matching mittens and cowl, can you?

Although I am using quite a lot of english patterns myself, I sometimes was not sure if I described the whole knitting process correctly. So if you want to to polish the pattern language-wise, feel free to leave me a comment or contact me via gaugenotte(at)gmail.com.

And here are the Peacock-Mittens – as a free download.

Read Full Post »